Kondensation auf einer Oberfläche

Feuchtigkeit, Kondensation, Schimmel – Was tun?

Eine häufige Ursache für hohe Feuchtigkeit und damit verbundene Schimmelbildung ist eine fehlende nicht ausreichende Lüftung in Kombination mit …

  • Wärmebrücken durch Baumängel,
  • Feuchtezufuhr z.B. durch Duschen, Kochen, Wäschetrocknen,
  • und zu gut dichtenden Türen und Fenstern.

Kondenswasser an der Wand

Dass sich gerade an kühlen Oberflächen im Raum Feuchtigkeit niederschlägt, ist ein physikalisches Phänomen: Unterschreitet die Temperatur einer Wand eine bestimmte Taupunkttemperatur, bildet sich Kondenswasser und führt zu einer durchnässten Wandoberfläche. Der Taupunkt ist aber abhängig von den Umgebungsbedingungen im Raum und verändert sich daher fortlaufend. Die hier dargestellte Skizze zeigt dieses Prinzip am Beispiel einer Kellerwand:

img_wand_problem

Demnach bildet sich gerade bei diesen ungünstigen Luftverhältnissen im unteren Bereich der Wand Kondenswasser, welches von der Wand aufgesaugt wird.

Schimmelbildung

Unter solchen Bedingungen hat Schimmel die besten Voraussetzungen: Schimmelpilze benötigen zum Wachstum vor allem Feuchtigkeit und geeignete Nährstoffe.  Die in der Luft enthaltenen Schimmelsporen finden demnach an einer feuchten Oberfläche eine gute Lebensgrundlage.

Gegenmaßnahmen

Kennt man die eben beschriebenen Prinzipien, kann man gezielt Maßnahmen setzen, um Schimmelbildung rechtzeitig zu unterbinden: Wird die Luftfeuchtigkeit in schimmelgefährdeten Räumen dauerhaft abgesenkt, kann sich weniger Kondenswasser an den Oberflächen bilden. Aber auch eine rechtzeitige Anhebung der Raum- und/oder Wandtemperatur kann zu positiven Effekten in kritischen Situationen führen.

Durch richtiges Lüften könnte gezielt feuchte Raumluft durch trockene Frischluft ersetzt und Feuchtigkeit nach Außen abtransportiert werden. Das manuelle Lüften ist nicht nur oft aus zeitlichen Gründen nicht realisierbar, sondern mitunter eine Herausforderung und fast schon als Fachwissen einzustufen. Mit einer intelligenten Lüftung, welche die Umgebungsbedingungen im Innen- und Außenbereich berücksichtigt, kann dies automatisiert gelöst werden. Es werden damit zu jeder Jahreszeit eine Vielzahl an Möglichkeiten zum richtigen Lüften ausgeschöpft.